Notiz der Gießener Allgemeinen vom 17.02.2021

Abriss genehmigt

Der Baustopp am alten Singalumnat ist aufgehoben, die von der Unteren Naturschutzbehörde (UNB) unter artenschutzrechtlichen Auflagen erlaubte Rodung läuft. Derweil hat der Kreis auch den Abrissantrag genehmigt. Vorerst geht es aber um die Rodung.

Notiz der Wetterauer Zeitung vom 5.02.2021

Baustopp aufgehoben

»Endlich geht es beim ehemaligen Singalumnat weiter«, schreibt Bürgermeister Peter Klug. Aus vielen Gesprächen wisse er, dass die Bevölkerung Laubachs mehrheitlich dieses Vorhaben stütze und auf den Abriss und Neubau warte.

Bericht der Gießener Allgemeinen vom 21.10.2020:

Kreis stoppt Rodungsarbeiten

Eine Initiative von Anwohnern in Laubach hat Rodungsarbeiten für ein Baugrundstück vorerst gestoppt. Dass geschützte Arten durch die Rodungen gefährdet sind, sei nämlich nicht auszuschließen.

Der Landkreis als zuständige Aufsichtsbehörde hat vorbereitende Arbeiten für den Bau von Mehrfamilienhäusern auf dem Areal des alten Singalumnats »vorerst« gestoppt. Konkret handelt es sich um Rodungen auf dem verwilderten Grundstück im Musikerviertel. Dem Investor, der Gade Bau GmbH, wurde auferlegt, zunächst ein »vertiefendes ökologisches Gutachten mit Schwerpunkt Artenschutz« vorzulegen. »Bis dahin«, so die Behörde auf GAZ-Nachfrage, »bleiben die Rodungsarbeiten gestoppt.« Der Kreis reagierte damit auf Hinweise der Anwohner-Initiative »Lebenswertes Laubach«, die in geplanten Mehrfamilienhäusern eine zu massive Bauplanung sieht: Als in der Vorwoche eine Firma damit begann, die Strauchschicht zu beseitigen, schaltete man die Untere Naturschutzbehörde (UNB) ein. »Mit den Arbeiten war die Gefahr artenschutzrechtlicher Verbotstatbestände verbunden«, begründet dies BI-Sprecher Andreas Wenig.

Im Gießener Anzeiger ist am 13.07.2020 folgender Beitrag erschienen:

Wichtiger Schritt zum Abriss der Laubacher Bauruine

Ein weiterer wichtiger Schritt zum Abriss der Bauruine "Singalumnat" und zum Neubau einer Wohnanlage in der Laubacher Johann-Sebastian-Bach Straße ist getan. Der Durchführungsvertrag wurde übergeben.

Architekt Christian Spitzner, Geschäftsführer Gade-Bau Jochen Schröder und Bürgermeister Peter Klug auf dem Gelände der Bauruine Singalumnat. Foto: Kühn

Architekt Christian Spitzner, Geschäftsführer Gade-Bau Jochen Schröder und Bürgermeister Peter Klug auf dem Gelände der Bauruine Singalumnat. Foto: Kühn

  70 Jahre nach Gründung ...

… des Singalumnates – der Laubacher Kantorei – war unser Treffen vom 24. bis 26. Mai 2019 geprägt von der großen Zahl der Teilnehmer, dem unerwartet guten Windsbacher Knabenchor
Frühlingswetter, eine
m unvergesslich schönen Konzert des Windsbacher Knabenchores und (wie immer) vielen angenehmen Gesprächen und Erinnerungen. Den von Friedrich – Bitzi – geleiteten Gottesdienst mit einer anlassbezogenen Predigt von Claus-Jürgen haben wir unter der Leitung von Schlöni mit Unterstützung eines Teils unserer Begleiterinnen sowie uns seit langem verbundenen Damen aus Laubach annehmbar musikalisch mitgestaltet Fotos Alumnatstreffen 2019

Ebo berichtet hierzu eingehend:

Wie bereits in der Vorbereitung des 70jährigen Jubiläums der Kantoreigründung angedeutet und erhofft, hat sich die Erwartung erfüllt, dass sich in den vergangenen 15 Jahren der Amtszeit des jetzigen Vorstandes noch nie so viele Ehemalige zu einem Alumnatsfest in Laubach versammelt haben. Neben dem Interesse an dem besonderen Konzert anläßlich dieses Jubiläums, hat dazu sicher auch beigetragen, dass wir alle nicht jünger werden und damit auch nicht mehr so viele Gelegenheiten erhalten werden, »unserer Jugend« - leibhaftig aber doch »gereift« - zu begegnen.

 

Datenschutzinfo

Copyrigth © 2009 Freundeskreis Laubacher Kantorei - alle Rechte vorbehalten.
powered by ruki